Besondere Bedürfnisse bei Schwangerschaft

"Gesunde Zähne ein Leben lang" ist kein unerfüllter Wunschtraum, sondern heute durchaus machbar.

Frauen benötigen währen der Schwangerschaft eine besondere Beratung und Betreuung in Bezug auf ihre Mundhygiene.

Schwangerschaftsgingivitis und Kariesinfektion der "Kleinen" durch die Mutter lassen sich reduzieren, teilweise sogar vermeiden.

Lassen Sie sich hier in der Praxis beraten.

Kinder früh an den Zahnarzt gewöhnen

Mütter sollten die Frühuntersuchungen mit Ihren Kindern zwischen dem 30. und 72. Lebensmonat dazu nutzen, die Kinder angstfrei an den Zahnarzt zu gewöhnen.

Der Besuch verläuft dann spielerisch, das Kind kann die ungewohnte Umgebung der Praxis entspannt kennenlernen und der Zahnarzt wird nicht mit "Schmerzen" verbunden. Gleichzeitig erfolgt die Beratung der Mütter über Vitamin D Prophylaxe und ausreichende Fluoridierungsmassnahmen.

Später erlernen die Kinder eine altersgerechte Mundhygiene. Der Mundhygienestatus wird durch färben der Plaque und Dokumentation der Plaquemenge erhoben. So werden auch den Kindern die Bakterien visualisiert und zu guter Ernährung und Mundhygiene motiviert. Fluoridierungsmassnahmen gehören ebenfalls zum Prophylaxeprogramm bei Kindern.